> Harry Hachmeister

1979 geboren in Leipzig als Grit Hachmeister
Lebt und arbeitet in Leipzig und Berlin

1999 – 2004 Studium der Fotografie an der Akademie der Bildenden Künste/ HGB, Leipzig
2003 – 2004 Gaststudium an der Bellas Artes, Cuenca, Spain
2005 Diplom bei Prof. Timm Rautert
2005 – 2007 Meisterschüler bei Prof. Timm Rautert

Seit 2003 Zusammenarbeit mit Lysann Buschbeck und Kathrin Pohlmann als „VIP“
Seit 2010 Herausgeberin der „Streichelwurst“ mit Claudia Gülzow und Lysann Buschbeck
2021-2023 Professor für die Grundlehre Bildende Kunst an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

Preise und Stipendien

2023 – Künstlerresidenz im European Ceramics Work Centre | EKWC, Oisterwijk, Niederlande
2020 – Künstlerresidenz, Kulturstiftung Sachsen for Columbus, Ohio, USA (umgewandelt in ein Arbeitsstipendium aufgrund von Covid-19)
2019 – Stipendium im Gastatelier Gleis 70, Zürich, Switzerland
2018 – Stipendium bei BS Projects, HBK Braunschweig
2015 – Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn
2014 – Arbeitsstipendium der Pollock-Krasner Foundation, New York
2014 – Projektstipendium (Grit/ catalogue) der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (KdfS)
2013 – Künstlerresidenz auf Schloss Balmoral, Bad Ems
2009 – Künstlerresidenz in der Casa Baldi, Deutsche Akademie Rom
2008 – Arbeitsstipendium of „Kulturverwaltung des Berliner Senats“
2007 – Künstlerresidenz in Wien der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (KdfS)
2006 – Künstlerresidenz in Helsinki des Goethe Institutes
2006 – Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (KdfS)
2006 – Marion Ermer Preis
2004/05 – Kodak-Nachwuchsförderpreis

Einzel- (E) und Gruppenausstellungen (Auswahl), Kataloge (K)

2024

– Selbstporträt in Hausschuhen. (E) Ebensperger, Berlin

2023

– Someone like me. ASPN, Leipzig
– Mr. Bird. Kunstverein Rotenburg, Rotenburg
– Who’s Afraid Of Stardust? Positionen queerer Gegenwartskunst. Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg
– Hallen#4. Wilhelmshallen, Berlin
– Vol. 8. Harry Hachmeister. Le Bureau, Düsseldorf
– Am Seegarten. Kirchmöser, Brandenburg an der Havel
– Touch
– Politiken der Berührung. EMOP Special c/o Amtsalon Berlin
– Ohne Titel, nur Kopfweh und Herz. Praxisräume Artimedes, Berlin

– Vergissmeinnicht – Museum der (un)entdeckten Erinnerungen. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Schloss Hubertusburg,    Wermsdorf
– Taking Shapes. Lore Deutz, KunstWerk Köln e.V., Köln

2022

– Everything under control. (E) Centrul de Interes, Cluj-Napoca, Rumänien
– Bouquet. ASPN, Leipzig
– And I Trust You. Sammlung Peters Messer, Salon Dahlmann, Berlin
– Aufbruch. Fragmente. Lausitz Festival 2022, Fürst-Pückler-Park Bad Muskau
– Jürgen Wittdorf (1932-2018) und Veneta Androva, Norbert Bisky, Harry Hachmeister, Bettina Semmer, Schloss Biesdorf, Biesdorf
– Drawing Wow 3, Minus Offspace, Wien, Österreich
– Tender and Masculine, Rosa Kwir, Malta, Malta
– Eröffnungsausstellung G2 Schaulager, Sammlung Hildebrand. G2 Kunsthalle, Leipzig
– Queering the Narrative. Neuer Aachener Kunstverein, Aachen
– How (Not) to Fit In – Metaphern der Adoleszenz, Villa Merkel, Esslingen
– „Identität nicht nachgewiesen“ Neuerwerbungen der Sammlung des Bundes, Bundeskunsthalle, Bonn
– Zerbrechlich! Ton, Scheibe, Bild: Künstlerkeramik. Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Cottbus

– New anatomies. Feldbusch Wiesner Rudolph, Berlin
– Why can’t we live together – Collection Peters-Messer in Marburg. Marburger Kunstverein, Kunstmuseum Marburg
– Harry Hachmeister. Von Disko zu Disko. (E)(K) Museum der bildenden Künste, Leipzig

2021

– Neue Welten. Die Entdeckung der Sammlung. Museum Folkwang, Essen
– … kommt auf den Tisch. Fünf Künstler*innen antworten Pipilotti Rist, KV Freunde Aktueller Kunst Zwickau
– #6, Halle 14. Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig
– Paradise Lost #gender shift, DG Kunstraum, München
– Estamos en silencio, pero no lo utilizamos. MAC Museo de Arte Contemporáneo de Chile, Santiago de Chile, Chile

2020

– Straße im Sonnenlicht. (E) Fiebach, Minninger, Cologne, Germany
– 21.lettres.a.la.photographie@gmx.de, Museum Folkwang, Essen
– The Place I Once Called Home, Breiterhof, München
– … auf den Tisch. Fünf Künstler*innen antworten Pipilotti Rist. KV Freunde aktueller Kunst, Zwickau
– Superposition. P145, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Berlin
– Messe in St. Agnes. St. Agnes, Berlin
– The Place I Once Called Home. Breiterhof, München
– I guess I die another day.CCCCCOMA CHAPEL, Berlin
– KUNST(re_public). Halle 14, Spinnerei, Leipzig
– No lo utilizamos. MAC Museo de Arte Contemporáneo, Universidad de Chile, Chile
– Verletzbare Subjekte. Zentrum für Aktuelle Kunst Zitadelle, Berlin
– Framing Identity. Der fotografische Blick der Generation Y. Eine Ausstellung vom Museum für Photographie Braunschweig in der halle267 – Städtische Galerie Braunschweig

2019

– abhängig? Die Ausstellung über Abhängigkeiten und wie sie uns formen. Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon, Schweiz
– Keramik. (E) Warte für Kunst, Kassel
– Inside – Out. Konstruktionen des Ichs. Kunstmuseum Wolfsburg
– Seichte Wucht. (E) Putte, Neu-Ulm, Germany
– Wege zur Welt. Sammlung Hildebrand, G2 Kunsthalle, Leipzig, Germany
– Ach. (E) ASPN, Leipzig, Germany
– Meisterstück! Hauptwerke aus der Kunstsammlung der Sparkasse Leipzig, Zentrum für aktuelle Kunst, Alte Kaserne, Berlin

2018

– BOEZEMVRIEND. Grit Hachmeister und Norbert Bisky. Cokkie Snoei, Rotterdam, Niederlande
– Nothing Always Body. BS Projects, Montagehalle und Galerie der HDK Braunschweig
– RIP Lounge. B2, Leipzig
– Ins Offene. Fotokunst im Osten Deutschlands seit 1990. Kunstmuseum Moritzburg, Halle
– Lesbisches Sehen. Schwules Museum, Berlin

2017

– Von (Ab)wesenheiten. Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
– the human aspect. Galerie Ursula Walter, Dresden

2016

– Bingo. ASPN, Leipzig
– #5. G 2 Kunsthalle, Leipzig
– Mein Leben als Schrank. (E) Fiebach, Minninger, Köln

2015

– Redemption Jokes. nGbK, Berlin
– Vom Großen Und Ganzen II. Die Sammlung Haus N. Herbert-Gerisch Stiftung, Neumünster
– Travestie für Fortgeschrittene. Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
– Today I Will Say What I Think. Pasinger Fabrik, München
– Vom Großen Und Ganzen. Die Sammlung Haus N. Herbert-Gerisch Stiftung, Neumünster
– Gruppenbild mit Palme. (E) (K) ASPN, Leipzig

2014

– Simon & Simone. (Grit Hachmeister & Claudia Gülzow), Wandkalender 2015, Galerie Studio St. St, Berlin
– Hermaphroditennacht. WUK Projektraum, Wien, Österreich
– Mensch werde wesentlich. FAK Kunstverein Zwickau

2013

– Ortsbestimmung. Zeitgenössische Kunst aus Sachsen. Museum Görlitz / Kaisertrutz
– Jetzt Noch Besser II. (E) ASPN, Leipzig
– Totaler Absturz. Grit Hachmeister and Maximilian Rödel. DuMont-Carré, Fiebach Minninger, Köln
– UNCEASING. kim? Contemporary Art Centre, Riga, Lettland
– Win/ Win. Halle 14, Leipziger Baumwollspinnerei, Leipzig
– Jetzt noch besser I. (E) Made in Balmoral, Bad Ems
– Jetzt hier – Gegenwartskunst aus dem Kunstfonds. Staatliche Kunstsammlungen Dresden

2012

– Portrait. ASPN, Leipzig
– Bilderladen, DuMont-Carre. Galerie Fiebach Minninger, Christian Nagel), Köln
– Der Mensch und seine Objekte. Fotografische Sammlung, Museum Folkwang, Essen

2011

– Endlich Zeit. Parrotta Contemporary Art, Stuttgart
– Leistungsschau. ASPN, Leipzig
– All in Line. Resy Muijsers Contemporary Art, Tilburg, Niederlande
– Leipzig. Fotografie seit 1839. Eine Ausstellung – drei Museen. Museum der bildenden Künste, Leipzig

2010

– f/stop Fotofestival Leipzig,Tapetenwerk und City Leipzig
– Der Blick von hier – Boulevard Parabol, Berlin
– The Black Door Files – Black Door Istanbul, Istanbul, Türkei
– La Nouvelle Generation Des Peintres De L‘Ecole De Leipzig. Galerie Monica de Champfleury, Paris, Frankreich
– Gendershow. Goethe-Institut Athen, Griechenland
– Fotografie und Individuum. Museum Folkwang, Essen
– Ein Floß treibt über den Pazifik. (E) ASPN, Leipzig

2009

– Selected Artists 2009. Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst e.V./NGBK, Berlin
– I´m your bird. (E) Casa Baldi, Italien
– First Service. Schwules Museum Berlin
– Nude in Nature. (E) Galerie Fiebach Minninger, Köln
– ganz neue mädchen.(E) Centre d’art Passerelle, Brest, Frankreich
– Close the Gap. Werkschauhalle, Leipzig

2008

– schön stillhalten. Kunsthaus Essen, Essen
– Vom Himmel gefallen. (E) Galerie Duve, Berlin
– Young Talent Solo Booth at Art Cologne, Köln

2007

– Yeah. (E) Galerie Fiebach Minninger, Köln
– 10+ / 2007. Columbus Art Foundation Ravensburg
– Du alter Sack, was nun? (E) ASPN, Leipzig
– No Hope No Fear. with VIP, Lick & Destroy. Hala Balanta, Sibiu, Rumänien
– Beauty Is The Glamour Of Truth. Ileana Tounta Gallery, Athen, Griechenland

2006

– Pferdeausstellung. ASPN, Leipzig
– 2Dimensionale. Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
– Artifizielle Präsenz. Kunst im Wohnraum, Essen
– Zeitgenössische Malerei aus Linz+Leipzig. Stadtgalerie Wels, Wels, Österreich
– Vor aller Augen. Centre de la Photographie, Genf, Schweiz
– reiten fischen jagen. K26, Leipzig

2005

– Kalte Herzen. Kunstverein Radolfzell, Villa Bosch, Radolfzell
– Muse heute?. Städtische Galerie im Buntenturm, Bremen
– Crash. Fiebach Minninger, Köln
– Grit, wir kriegen Dich. (E) ASPN, Leipzig
– They revamped the airport… ASPN, Leipzig

2004

– Desire in the making. (E) Quenca, Spanien
– Just good News for People who love bad News. Eigen+Art, Leipzig
– Kalte Herzen. Kunstbunker Tumulka, München
– Silver & Gold. Städtische Galerie Wolfsburg, Wolfsburg

2003

– Silver & Gold. Festspielhaus Hellerau, Dresden
– Kunstverein Glücksstadt, Glückstadt
– Bellissima. HGB, Leipzig

Publikationen

Grit.
Grit Hachmeister (Hrsg.) Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Spector Books, Leipzig 2015

Simon & Simone
Grit Hachmeister & Claudia Gülzow
Wandkalender 2015

Grit Hachmeister.
Stiftung Weimarer Klassik
Weimar 2006

Beauty Is The Glamour Of Truth. Ileana Tounta Gallery
Athens, Greek 2007

Öffentliche Sammlungen

– Museum der bildenden Künste, Leipzig, Germany
– Sammlung Hildebrand, Leipzig, Germany
– Fotografische Sammlung, Museum Folkwang Essen, Germany
– Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Germany
– Sammlung zeitgenössische Kunst der Bundesrepublik Deutschland, Germany